Terminplan






 

 

Nachrichten

1.Mannschaft

2.Mannschaft

3.Mannschaft

Schiedsrichter

Verein

Archiv

 

Bildergalerie

Interaktiv/Kontakt

Verweise

Benutzer

Impressum

JFV Bad Soden-Salmünster
Videokanal der SG Bad Soden

Sprudelkicker

Sprudelkicker

Festschrift

100 Jahre SG Bad Soden  -  Festschrift

Neueste Links

Seligenstädter Wintercup – Soden verliert 0:5 – „Keine Schande“

1. Mannschaft

 

(Bericht von osthessen-zeitung.de vom 11.Februar 2017)

Seligenstadt (ms) – Deutliche Niederlage für Fußball-Verbandsligist Bad Soden: Beim Wintercup in Seligenstadt unterlagen die Sprudelkicker den Gastgebern mit 0:5 (0:3). Damit steigerten sich die Sodener zwar im Vergleich zur 0:8-Testspielschlappe gegen den TSV Lehnerz, zufrieden war Coach Tino Schmitt aber trotzdem nicht.

 „Es ist keine Schande, gegen einen Hessenligisten mit 0:5 zu verlieren“, meinte Soden-Trainer Schmitt nach der Niederlage gegen Seligenstadt, ärgerte sich aber über die teilweise unnötigen Gegentore: „Da haben wir es dem Gegner zu leicht gemacht. Das waren einfache Fehler.“ Unnötige Ballverluste, kleine Unaufmerksamkeiten und schon stand es zur Halbzeit 0:3. Dennoch: Völlig chancenlos waren die Sprudelkicker nicht: Die beste Chance hatte Angelo De Carvalho. Der Neuzugang kam frei vorm Tor zum Abschluss und setzte das Leder über den Kasten. „Ich will den Jungs keinen Vorwurf machen. In den Spielen sieht man, wie weit wir schon sind. Wir haben noch ein bisschen Zeit, bevor die Restrunde losgeht und die wollen wir nutzen, um uns noch zu verbessern“, erklärte Coach Schmitt, dessen Team am Sonntag gegen den nächsten Hessenligisten ran muss: Bayern Alzenau verlor gegen Neu-Isenburg und trifft nun auf die Sprudelkicker. „Wir wollen versuchen, uns gut zu verkaufen und uns weiter zu steigern“, so Schmitt.

Bad Soden: Göttgens; Demuth, Boutakhrit (80. Barisic), Blöcher, Lofink – Scheller (75. Kratz), Dananovic – Jordan (De Carvalho), Ehlert, Paulowitsch – Mulfinger (65. Breitenberger).

Tore: 0:1 (20.), 0:2 (35.), 0:3 (43.), 0:4 (55.), 0:5 (70.).

Zuschauer: 40.