Terminplan






 

 

Nachrichten

1.Mannschaft

2.Mannschaft

3.Mannschaft

Schiedsrichter

Verein

Archiv

 

Bildergalerie

Interaktiv/Kontakt

Verweise

Benutzer

Impressum

JFV Bad Soden-Salmünster
Videokanal der SG Bad Soden

Sprudelkicker

Sprudelkicker

Festschrift

100 Jahre SG Bad Soden  -  Festschrift

Neueste Links

Verbandsliga - Bad Soden siegt problemlos - Mulfinger mit Hattrick

1. Mannschaft

(Bericht von osthessen-zeitung.de vom 16.April 2017)

Bad Soden (mj) – Nach sechs sieglosen Spielen feierte die SG Bad Soden in der Fußball-Verbandsliga gegen Schlusslicht Bosporus Kassel einen 5:1 (3:0)-Erfolg. Während die Sprudelkicker damit auf Rang neun springen, taumelt Bosporus weiter in Richtung Gruppenliga.

Sodens Trainer Tino Schmitt war mit dem Spiel seiner Mannschaft sehr zufrieden. „Wir haben hochverdient gewonnen, obwohl wir uns am Anfang ein wenig schwergetan haben“, so Schmitt: „Es war ein wichtiger Sieg für die Moral der Mannschaft.“

Das Sodener Duo Tim Mulfinger/Kevin Paulowitsch zog den Nordhessen in der ersten Halbzeit den Zahn. Paulowitsch kam dreimal über die Außenbahn, spielte jeweils in die Mitte und Mulfinger blieb vorm gegnerischen Tor eiskalt. So brachte er die Sprudelkicker mit einem Hattrick innerhalb von zehn Minuten mit 3:0 in Führung. Damit war die Partie schon früh entschieden, wobei die Begegnung für die Gäste eigentlich gar nicht schlecht begonnen hatte. Nach nur zwei Minuten wurde Kassel gefährlich: Abdoallah Tareq Alidris köpfte aus sieben Metern neben das Tor. Danach übernahm aber schnell die SG Bad Soden das Kommando und machte ordentlich Druck, sodass die Pausenführung hochverdient war. Nach dem Seitenwechsel starteten erneut die Gäste aus Kassel besser. Anders als in Halbzeit eins waren sie diesmal aber effizient. Nima Latifiahvas traf per Kopf nach einem Freistoß aus dem Halbfeld zum 1:3. Der Anschlusstreffer von Bosporus Kassel sorgte aber nicht für eine Wende in der Partie. „Nach dem 3:1 haben wir nochmal gekämpft und probiert, weiter ranzukommen. Als dann allerdings das 4:1 gefallen ist, war das Spiel endgültig gelaufen“, erzählt Kassels Trainer Cihan Timocin: „Wir müssen einfach enger und kompakter stehen.“ Lars Jordan nutzte in der 80. Minute einen Fehlpass der Kasseler Abwehr und traf aus 14 Metern zum 4:1. Nur wenige Minuten später erhöhte dann Lukas Ehlert durch einen Distanzschuss.

Bad Soden: Gonzalez Garcia - Blocher, Scheller, Boutakhrit - Moaremoglu, Paulowitsch, Ehlert, Krapf (72. Jordan), Harmancioglu (81. Habakzah) - Mulfinger (66. Carvalho)

Bosporus Kassel: Aydin - Koc (50. Cakri), Kahraman, Hess, Rezene (53. Yikar) - Tanjic, Latifiahvas, Hajzeraj, Yeguel, Bayoud - Alidrisi (74. Timocin)

Schiedsrichter: Yannick Stör (Fischbachtal)

Tore: 1:0 Tim Mulfinger (20.), 2:0 Tim Mulfinger (27.), 3:0 Tim Mulfinger (29.), 3:1 Nima Latifiahvas (57.), 4:1 Lars Jordan (80.), 5:1 Lukas Ehlert (83.)

Zuschauer: 50.